Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880241

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertags: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    bunte balinesische Boote
    Kinder am Pool trinken eine Kokosnuss

    Kosten Sie das leckere Kokoswasser.

    Gesundheit auf Ihrer Indonesienreise

    Bei unseren Familienreisen in Indonesien besuchen Sie ausschließlich malariafreie Gebiete und es sind keine Impfungen erforderlich. Impfungen gegen DTP (Diphtherie, Tetanus und Polio) und Hepatitis A werden jedoch empfohlen. Die DTP-Impfung haben die meisten Menschen bereits in ihrer Jugend erhalten, Ihre Kinder vermutlich auch. Lesen Sie unten mehr über Impfungen.

    Auf der Reise ist das Risiko zu erkranken immer größer als zuhause. Unten stehen einige Tipps was Sie vor Ort machen können, um gesund zu bleiben und worauf Sie achten sollten, wenn Sie wieder zu Hause sind.

    Dieser Text wurde von einer sachverständigen Instanz geprüft und korrigiert. Wir raten Ihnen jedoch, immer auch selbst Kontakt mit einer medizinischen Stelle aufzunehmen, die mit der Sachlage vertraut ist, um den aktuellen Stand der Dinge in Indonesien zu erfahren.

     

    bunte balinesische Boote

    Die Boote sind witzig bemalt.

    Gesundheitsmaßnahmen vor der Reise

    Wenn Sie regelmäßig Medikamente nehmen, nehmen Sie den Beipackzettel mit, sodass beim Zoll nicht der Verdacht aufkommen kann, es handelt sich um Drogen. Sorgen Sie auch dafür, einen extra Vorrat mitzunehmen, sodass Sie nicht in vor Ort in den Apotheken nach dem speziellen Medikament suchen müssen, wenn Sie etwas verlieren. Nehmen Sie auch eine englische Bescheinigung Ihres Arztes mit, in dem die Medikamentenverordnung bestätigt wird.

    Sorgen Sie dafür, dass Sie vor Ihrer Reise Kontakt mit einer kompetenten medizinischen Stelle aufnehmen, wie dem Tropeninstitut. Eine Last-Minute-Reise nach Indonesien ist für einen gesunden Menschen kein Problem. Nehmen Sie auf jeden Fall immer Ihren Impfpass mit, wenn Sie einen haben.

     

     

    Schnorcheln auf Bali

    Schnorcheln Sie nach bunten Fischen.

    Die empfohlenen Impfungen erhalten Sie beispielsweise beim Tropeninstitut, Ihrem Hausarzt oder im Krankenhaus. Dabei ist es wichtig, dass die Einrichtung, an die Sie sich wenden, Mitglied der Ländlichen Ratgeberzentrale für Reisende ist (www.ratgeberzentrale.de). Diese Organisation stellt sicher, dass die angeschlossenen Einrichtungen auf dem Gebiet von Impfungen und Krankheitsprävention in den Tropen auf dem neuesten Stand sind.

    Zusätzliche Tipps und Ratschläge finden Sie auch bei einem reisemedizinischen Infoservice. Hier können Sie sich unter anderem informieren, wo Sie den nächsten Reise- oder Tropenmediziner in Ihrer Nähe finden.

     

     

    Figur auf Bali

    Entdecken Sie die Opfergaben an den balinesischen Figuren.

    Malaria

    erlebe-indonesien-familienreisen hat sich bewusst dazu entschieden, Reisen außerhalb der Malariarisiko Gebiete anzubieten. Auf Bali und Nusa Lembongan ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie von einer mit Malaria infizierten Mücke gestochen werden, klein. Daher wird auch oft keine Prophylaxe empfohlen.

    Falls Sie auf Ihrer Reise jedoch auch andere indonesische Insel besuchen, empfehlen wir Ihnen, mit einer der oben genannten Instanzen Kontakt aufzunehmen. Dort werden Sie hinsichtlich der Verwendung von eventuellen (Kindern) Prophylaxen (Malariapillen) beraten. Daneben empfehlen wir Ihnen auch die folgenden risikobeschränkenden Maßnahmen zu beachten: Abends Arme, Beine und Füße bedecken, ein Mückenschutzmittel mit DEET und ein Moskitonetz benutzen. In klimatisierten Hotels brauchen Sie meistens kein Moskitonetz. In manchen Lodges schon. Sie können eventuell eines kaufen, das mit einem mückentötenden Mittel imprägniert ist. Sorgen Sie auch dafür, dass Sie etwas dabei haben, um das Netz aufzuhängen; zum Beispiel Tesa Strips. Wenn Sie trotz der nötigen Vorsorgemaßnahmen dennoch auf einmal Fieber bekommen, das länger als zwei Tage anhält, sollten Sie zu einem Arzt gehen, um Malaria auszuschließen. Das gilt bis zu zwei Monaten nach Ihrer Rückkehr nach Europa.

     

    balinesische bunte schirme

    Auf Bali sehen Sie viele bunte Schirme.

    Impfungen

    Wenn Sie mit Ihrer Familie nach Bali reisen, werden Impfungen gegen DTP (Diphtherie, Tetanus und Polio )und Hepatitis A empfohlen. Die DTP-Impfung haben die meisten Menschen bereits in ihrer Jugend erhalten, Ihre Kinder vermutlich auch. Nach einer Wiederholungsspritze brauchen Sie sich darum erst mal nicht mehr zu kümmern. Die reguläre Hepatitis A Impfung hat eine begrenzte Wirkungsdauer, darum sollten Sie sie kurz vor der Reise bekommen. Wenn Sie häufiger oder für längere Zeit in Länder reisen, in denen Hepatitis A vorkommt, können Sie eine Langzeit-Impfung in Erwägung ziehen, wie zum Beispiel Havrix. Denken Sie allerdings daran, dass diese Impfstoffe teuer sind und nach 6 Monaten eine Wiederholungsimpfung durchgeführt werden muss.

    Bauchtyphus: Auch eine Impfung gegen Bauchtyphus wird empfohlen, außer wenn Sie kürzer als 2 Wochen nach Bali reisen.

     

    Mädchen mit Einheimischen beim Basteln auf Bali

    Sie und Ihre Kinder lernen, wie man Opfergaben für die Götter bastelt.

    Gelbfieber: Die Impfung gegen Gelbfieber wird nur empfohlen, wenn Sie vor Ihrer Indonesienreise in einem Gebiet waren, in dem Gelbfieber herrscht.

    Zika Virus: Der Zika-Virus wird von Stechmücken übertragen und geht mit Grippe-ähnlichen Symptomen sowie Hautausschlag oder Entzündungen der Augenbindehaut einher. In einigen wenigen Fällen ist bei Neugeborenen eine geistige Behinderung aufgetreten, wenn die Mutter zuvor am Zika-Virus erkrankt war. Der ursächliche Zusammenhang ist zwar nicht eindeutig bewiesen, dennoch sollten Schwangere auf nicht unbedingt nötige Reisen in die betroffenen Gebiete verzichten. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amts.

    Die Sonne in Indonesien ist stärker, als wir es in der Regel gewohnt sind. Achten Sie darauf, dass Sie und Ihre Kinder einen Hut o.ä. und eine Sonnenbrille tragen, um einen Sonnenstich zu vermeiden. Sorgen Sie dafür, dass Sie immer eine Flasche Wasser dabei haben, vor allem, wenn Sie in der Natur unterwegs sind. Symptome eines Sonnenstiches sind Schwindelgefühle und Kopfschmerzen. Wenn diese auftreten, können Sie am besten etwas trinken und sich im Schatten ausruhen.

     

    baby im flugzeug

    Auf dem Flug können Sie sich etwas ausruhen.

    Jetlag

    Nach der Ankunft in Indonesien können Sie an einem Jetlag leiden. Jetlag ist das Durcheinanderbringen Ihrer „biologischen Uhr“, u.a. des Schlaf-Wach-Rhythmus, das durch den Flug über mehrere Zeitzonen entsteht. Die ersten Tage nach dem Flug muss sich der Körper an den neuen Biorhythmus gewöhnen, dadurch können Sie sich müde fühlen. Es ist ratsam, im Flugzeug wenig Kaffee oder Alkohol zu trinken und nach Ankunft die ersten zwei, drei Tage nicht zu viel von sich zu verlangen.

     

     

     

    Essen auf Bali

    Probieren Sie sich durch die indonesischen Leckereien.

    Gesundheit während der Reise

    Seien Sie auch vor Ort aufmerksam und wenn Sie oder Ihre Kinder erkranken, warten Sie nicht bis zur Rückkehr sondern besuchen Sie vor Ort einen Arzt. Wenn Sie (für größere oder kleinere Leiden) Medikamente brauchen, können Sie in eine Apotheke gehen. Meistens können Sie sich hier mit Englisch verständigen.

    Veränderung des Rhythmus, des Klimas und der Nahrung (besonders scharfes Essen) können Ihren Darm und insbesondere den der Kinder durcheinander bringen. Sollten Sie unter Darmbeschwerden leiden, achten Sie darauf genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Sie können eventuell eine ORS-Lösung (Orales Rehydrations-Salz) in Wasser aufgelöst einnehmen. Dies ist besonders für Kinder und ältere Urlauber wichtig. Sollte die Diarrhö länger als zwei Tage andauern oder sollten Nebenerscheinungen wie Fieber, Blut im Stuhl oder andere Symptome auftreten, nehmen Sie Kontakt mit einem Arzt auf. Die medizinischen Einrichtungen auf Bali und insbesondere in den größeren Städten sind im Allgemeinen sehr gut.

     

    wasserflaschen

    Triknen Sie viel Wasser.

    Vorsorge gegen Diarrhö

    Trinken Sie nur Wasser aus abgeschlossenen/versiegelten Flaschen oder Dosen oder Getränke, die aus gekochtem Wasser zubereitet wurden, wie Tee oder Kaffee. Eiswürfel sind am ehesten vertrauenswürdig, wenn es runde Kugeln mit Löchern in der Mitte sind. Obstsäfte sollten Sie nur ohne Zusatz von Wasser trinken. Nahrung, vor allem Fleisch und Fisch, muss gründlich gekocht oder gebacken sein. Achten Sie auch bei Salat und Obst darauf, dass es mit gefiltertem Wasser gewaschen wurde. Im Allgemeinen sollten Sie in Indonesien nur an den Straßenständen essen, an denen auch die Einheimischen Ihre Mahlzeit genießen und wo viel Betrieb ist: Die Umlaufgeschwindigkeit, mit der das Essen zubereitet und gegessen wird, ist dann hoch, was der Hygiene zu Gute kommt.

    Hautpflege

    Nehmen Sie kleine Wunden in den Tropen ernst. Beobachten und desinfizieren Sie sie und kleben Sie tagsüber eventuell ein Pflaster drauf. Achten Sie darauf, dass Kinder Mückenstiche nicht aufkratzen.

    Sorgen Sie dafür, dass Sie immer eine Sonnenschutzcreme mit einem hohen Faktor benutzen. Lassen Sie beim Schnorcheln ruhig Ihr T-Shirt an. Die Sonne ist unglaublich stark am Äquator, auch wenn es bewölkt ist.

     

    Kinder am Wasserfall in Indonesien

    Ihre Kinder werden die Natur spielerisch entdecken.

    Gesundheit nach der Heimkehr

    Auch nach dem Ende einer erlebnisreichen Fernreise mit Ihren Kindern ist es ratsam, aufmerksam zu bleiben. Wenn Sie oder Ihr Kind nach Ihrer Rückkehr (und das kann u. U. Monate später sein) aus dem Nichts Fieber, Darmkoliken oder andere Beschwerden haben, die Sie nicht mit einer bestimmten Ursache in Verbindung bringen können, nehmen Sie mit Ihrem Hausarzt Kontakt auf und geben Sie an, dass Sie in Indonesien waren.